Mathias Knorr | Facebook | Jungenschaft Puma | CVJM Künzelsau | EJW Künzelsau | Feuerwehr Künzelsau

Mathias Knorr

Spiele » Bewegungsspiele

Übersicht

Kennenlernspiele | Eisbrecher | Fangspiele | Spiele mit dem Softball | Spiele zum Auspowern

 
Spiele » Bewegungsspiele » Eisbrecher

Boffer / Ritterschlag

Alle Spieler setzen sich in einen Kreis (auf Stühlen oder auf dem Boden). In der Mitte liegt ein Boffer (Zeitungsrolle) auf einer Frisbee oder Kiste. Eine Person geht in die Mitte, nimmt den Boffer und schlägt einem Spieler damit auf die Beine. Daraufhin muss er den Boffer sofort auf die Frisbee legen und anschließend versuchen, sich auf den Platz des Geschlagenen zu setzen. Der Geschlagene muss versuchen, den abgelegten Boffer möglichst schnell zu ergattern und den anderen Speiler damit (unterhalb des Halses) zu erwischen, bevor dieser sitzt. Schafft er dies, so erhält er seinen Platz zurück.

Variante: Rollt der Boffer ohne Zutun des Geschlagenen von der Frisbee, erhält der Geschlagene ebenfalls seinen Platz zurück.

Reise nach Jerusalem extreme

Jeder Spieler bekommt ein Kärtchen. Auf der Hälfte befindet sich ein Stuhl, auf der anderen Hälfte ein Strichmännchen. Während Musik spielt, müssen sich die Spieler bewegen und dabei ihre Zettel tauschen. Wird die Musik gestoppt, so öffnen die Spieler ihre Zettel. Die Spieler mit Stuhlsymbol müssen sich nun schnell auf den Boden setzen und einen Stuhl bilden (z. B. Schneidersitz). Die Spieler mit Strichmännchen müssen sich einen „Stuhl“ suchen und darauf Platz nehmen. Wer keinen Stuhl findet, fliegt raus. Das Kärtchen des ausgeschiedenen Spielers wird mit einem im Spiel befindlichen Stuhl getauscht. In den folgenden Runden scheiden dadurch jeweils 2 Spieler aus.

Stühlerücken / Kartenstapel

Die Spieler sitzen im Stuhlkreis. Jeder erhält eine Karte vom Stapel und merkt sich das Symbol (bzw. die Farbe aus 11er-raus). Dann werden alle Karten wieder eingesammelt. Derer Spielleiter liest nun immer die oberste Karte vor. Wird z. B. Herz genannt, so rücken alle Spieler mit Herz als Karte um einen Stuhl weiter. Ist der Stuhl bereits von einem Spieler besetzt, so setzt man sich auf dessen Knie. Hat ein Spieler einen anderen auf seinen Knien sitzen, so kann er erst weiter, wenn dieser nicht mehr auf seinen Knien sitzt. Das Spiel endet, wenn der Erste wieder auf seinem Platz angekommen ist, auch wenn er auf dem Schoß eines anderen sitzt, der gerade auf seinem Platz sitzt.

Variante: Alle Spieler stellen vor Beginn ihre Schuhe unter ihren Stuhl.

Variante: Statt Spielkarten werden Eigenschaften gerufen (z. B. rote Socken, blaue Augen, Schuhgröße 37, …).